Menü schließen

Goldbach Terrassen, Stuttgart-Sindelfingen

1. Platz: Im Wettbewerb „Goldbach Terrassen Sindelfingen“ der Revitalis Real Estate AG konnten wir die Konkurrenz hinter uns lassen!

Es ging um eine Fassaden- und Volumenstudie auf einem 11.400 m² großen Areal in Stuttgart-Sindelfingen. Geplante Nutzung: Zwei Hotels, ein Bürokomplex sowie Parkflächen. „Im Rahmen dieses Verfahrens wird nach qualitativ hochwertigen, städtebaulichen und hochbaulichen Lösungen gesucht, welche ein angenehmes Aufenthalts- und Arbeitsumfeld schaffen. Durch eine durchmischte Nutzungsstruktur soll der Ort somit weiterentwickelt werden”, so die Wünsche des Auftraggebers.


In Zusammenarbeit mit Kraft.Raum entwickelten wir ein dynamisches und durchlässiges Ensemble, welches vor allem durch seine städtebauliche Geste auffällt. Unser Hauptaugenmerk lag auf dem mittleren und östlichen Teil. Das Parkhaus im Westen dient als Puffer zu den separat von der Stadt zu erstellenden Nutzungen Lager und Flüchtlingsunterkunft.


„Dem eigentlich naheliegenden Impuls, angesichts der heterogenen Umgebung eine inwärts gewandte Blockbildung zu realisieren, sind wir dort explizit nicht gefolgt. Im Gegenteil: Wir planen hier ein Ensemble (mit 25.400 m² BGF), das nach außen wie innen gleichermaßen wirkt. Es besteht aus drei leicht angewinkelten, dynamischen Formen. Eine davon schließt auf einer Nord-Süd-Achse an das Parkhaus an, die beiden anderen liegen längs zur Weiher- und Schwertstraße, jeweils mit einem Knick nach innen – eine markante städtebauliche Figur mit hohem Wiedererkennungseffekt“, erläutert Joachim Hein. “Durch die Geometrie der Gebäude entsteht im Innenraum ein Quartiersplatz, der mit einer Promenade, begleitenden Wasserflächen und Begrünung für Aufenthaltsqualität sorgt. So bewirken wir statt einer Abschottung vielmehr eine einladende Geste, eine Öffnung nach außen.“

Visualisierung Formtool, Anton Kolev