Menü schließen

Gemeinschaftsschule Wenigenjena, Jena

2019

Premiere in Jena: Erster Schulneubau nach der Wende.

Als erste neue Schule nach der Wende wurde durch KIJ – Kommunale Immobilien Jena – der Schulneubau der Gemeinschaftsschule Wenigenjena errichtet und im August 2019 pünktlich eröffnet. Er bietet für rund 1.000 Schüler der Klassen 1-12 eine moderne Ganztagsschullandschaft mit einem hohen Inklusionsangebot. Den repräsentativen Teil des Gebäudes bildet das zentrale Foyer als zweigeschossiges Forum mit einer direkt angrenzenden, großzügigen Aula bzw. Mensa und darüber gestapelter Zweifeldsporthalle im 2. Obergeschoss.


Das innovative Schulkonzept folgt dem Lernhausgedanken. So organisiert sich die Schulstruktur in Jahrgangsclustern für je vier Klassen. Diese Cluster enthalten große Klassenzimmer und verschiedene Lernräume, wie Gemeinschafts- und Differenzierungsräume sowie eine große offene Lernfläche im Zentrum. Verschiedene Spezialcluster für den Fachunterricht ergänzen das Angebot. Die Farbgestaltung unterstreicht die Clusterbildung und findet sich auch in der Fassadengestaltung wieder. Eine Besonderheit ist der Pflege- und Therapiebereich mit einem vielfältigen Raumangebot für Schüler mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen, wodurch eine Vollinklusion im Schulalltag möglich ist. Die Möblierung wurde im Rahmen der Ausstattungsplanung für die gesamte Schule konzipiert. So bilden Architektur und Einrichtung eine gestalterische und funktionale Einheit, mit optimalen Bedingungen für eine moderne Lernumgebung.

Fotos Gunter Binsack