Menü schließen

Wildwasserarena Markkleeberg, Leipzig

2008

Die Kanuslalom-Wildwasseranlage am Markkleeberger See konnten wir harmonisch und unter Ausnutzung des Gefälles in das Gelände integrieren. So entstand ein überregionales Ziel für Leistungs- wie Freizeitsportler.

Das Gebäude in der Mitte der Wildwasserarena stellt das zentrale räumliche Bindeglied zwischen Wettkampf- und Trainingsstrecke dar. Unter Ausnutzung der geologischen Gegebenheiten entspricht die neue Sportanlage den einschlägigen Regelwerken der International Canoe Federation (ICF) für die Disziplin Slalom in olympischen und außerolympischen Wettkämpfen. Dafür verwendeten wir unbehandelte Materialien, die den gestalterisch und funktional hohen Anforderungen und Belastungen einer Wildwasseranlage entsprechen. Das gestalterische Leitbild des Baukörpers ist von einem Stapel geschichteter Holzscheite inmitten zweier Weißwasserläufe inspiriert. Dazu konzipierten wir die Fassade als doppelschalige Wand mit vorgesetzter, hinterlüfteter Wandbekleidung aus horizontalen Lärchenholzlamellen, die auch als vorgelagerter Sonnenschutz dienen.


Fotografie Gunter Binsack