Menü schließen

Mendelssohnufer, Leipzig

2007

Die Umwidmung von Straßen zu einem grünen Platzraum schafft neue Aufenthaltsqualitäten.

Unter der bislang vom Straßenverkehr umspülten dreieckigen Rasenfläche planten wir eine 3-geschossige Tiefgarage geplant. Eine Außenwand dieser Tiefgarage bildet gleichzeitig eine Ufermauer des geöffneten Pleißemühlengrabens. Die neu gestaltete Grünfläche, genannt Mendelssohnufer erinnert durch eine Mendelssohnbüste und den Flusszugang, der Noten des e-Moll Violinkonzertes darstellt, an den ehemaligen Gewandhauskapellmeister und Begründer des ersten deutschen Musikkonservatoriums.


Das kriegszerstörte Alte Gewandhaus hatte hier ebenso seinen Standort wie die heute noch bestehende Musikhochschule, die seinen Namen trägt. Mit der Einordnung der Tiefgarage und die neu konfigurierten Zu- und Abfahrten wurde eine Verkehrsberuhigung für das Wohnviertel erzielt.
In Zusammenarbeit mit GFSL Clausen + Scheil, Gesellschaft für Freiraum-, Stadt- und Landschaftsplanung mbH, Leipzig.


Fotografie Gunter Binsack