Menü schließen

Klosterhof, Kempen

2014

Ein städtisches Gebäude mit Ruhe und Ausgewogenheit für die Altstadt von Kempen, das wir in enger und vertrauensvoller Abstimmung mit der Politik realisieren konnten.

Die Altstadt der niederrheinischen Stadt Kempen ist durch historische Giebelfassaden, enge Gassen und weiträumige Flächen rund um die Burg und das Kloster geprägt. Das ehemalige Polizeigebäude und Kreishaus an der Ecke Burg- und Orsaystraße war hier nach langem Leerstand zu einem Störfaktor geworden. Wir sollten an seiner Stelle ein innerstädtisches Wohn- und Geschäftshaus errichten, das sich sensibel an die örtlichen Gegebenheiten anpasst. So stand am Anfang der Planungen eine städtebauliche Untersuchung. In deren Verlauf entwickelten wir dann ein Gebäudeensemble, das genau dem alten Wegesystem der Stadt mit seinen verschobenen, gegeneinander versetzten Gassen entspricht.


Diese Wege wurden aufgenommen und von einem Ensemble aus vier Häusern auf einem gemeinsamen Sockel ergänzt. In diesem Sockelgeschoss, das auch durch eine klassische Natursteinfassade von der ansonsten glatt grau verputzten Fassade abgesetzt ist, findet kleinteiliger Einzelhandel Platz. Im Obergeschoss gruppieren sich hochwertige Wohnungen um ein nach Süden orientiertes Plateau, das einen gut belichteten „Stadtbalkon“ mit einem Wandelgang entstehen lässt.


Fotografie Ralph Richter