Menü schließen

Dreifachsporthalle Max-Planck-Gymnasium, Düsseldorf

2011

Das Dach der dreifach teilbaren Halle trägt raumakustisch wirksame Trapezbleche mit Warmdachaufbau und extensiver Begrünung.

Im Düsseldorfer Stadtteil Stockum liegt der Schulkomplex des Max-Planck-Gymnasiums an der Koetschaustraße. Rund 830 Schüler nutzen derzeit die Gebäude aus den 1950er-Jahren, zu denen zwei baulich wie technisch sanierungsbedürftige Sporthallen gehörten. Wir realisierten als Ersatzneubau eine Dreifachhalle, die nicht nur den Ansprüchen an eine Barrierefreiheit entspricht, sondern auch die Vorgaben der EnEV 2009 um 28 % unterschreitet.


Auf dem Standort der alten Zweifachsporthalle geplant, liegt das Gebäude mit einem Hauptzugang auf der Westseite und ist einer Grünfläche zwischen Aula und Bestandssporthalle zugewandt. Diese Seite wird auf ganzer Länge durch ein Vordach überdeckt. Unmittelbar am Eingang befinden sich in einem eingeschossigen Gebäudetrakt die Sanitär- und Technikbereiche sowie die sechs Umkleiden. Zwei davon sind behindertenfreundlich mit passenden WC-Anlagen und eigener Dusche ausgestattet.


Fotografie Michael Reisch