Menü schließen

Audi Campus T23, Aggregate-Center, Ingolstadt

2010

Neuer Baustein für die Technische Entwicklung: Zweiter Bauabschnitt des Getriebe- und Emissionszentrums.

Der Neubau eines zweiten Bauabschnitts für das Getriebe- und Emissionszentrum der TE orientiert sich formal in Farbgebung und Materialität an den bestehenden Gebäuden. Auf insgesamt 22.000 m2 entstanden Arbeitsplätze für 488 Mitarbeiter, für Büronutzung stehen vier Stockwerke zur Verfügung. Technisches Highlight ist die Prüfstandsebene im Erdgeschoss. Hier befinden sich im Bereich des Emissionszentrums diverse Abgasprüfstände mit sogenannten SHEDs, gasdichten Kammern für Emissionstests, Schleusen und Analytikbereiche.


Außerdem gibt es hier das Getriebezentrum mit weiteren Prüfständen für front- sowie allradgetriebene Automobile, sowie Flächen für Paternosterregale. Im 1. OG sind, über eine Rampe erreichbar, Werkstätten und Labore angeordnet. Das Gebäude wurde als Stahlbetongebäude mit erhöhten Deckenlasten ausgeführt. Zu seiner Versorgung werden soweit wie möglich natürliche Belichtung und Belüftung genutzt. Eine weitere Besonderheit ist die ,,Besprechungsbrücke”, die das Gebäude mit dem ersten Bauabschnitt verbindet und zwei Besprechungsräume sowie vier Think Tanks enthält.


Fotografie Bernd Noering