Menü schließen

Ikea Shopping-Center, Lübeck

2014

Mehr als nur ein Einrichtungshaus.

In Deutschland relativ wenig verbreitet, hat der Möbelkonzern Ikea in anderen Ländern schon des Öfteren sogenannte Home Parks errichtet. Hier wird der klassische blaue IKEA Kubus mit anderen Angeboten ergänzt. Als im Nordosten von Lübeck ein ehemaliges Firmengelände von Villeroy & Boch frei wurde, konnten wir für den schwedischen Konzern ein solches Zentrum planen und realisieren.


In seiner Organisation ist das Center nach dem klassischen „Knochenprinzip“ aufgebaut: Eine Mall verbindet zwei starke Endpunkte. So bildet Ikea den einen Magneten, während am anderen Ende der leicht geschwungenen Mall ein großer Edeka-Markt sowie ein Saturn-Elektromarkt angesiedelt sind. Neben den Haupteingängen an den Enden gibt es einen kleineren Eingang in der Mitte der Mall. Alle Eingänge sind von großen Ellipsen gekennzeichnet, die eine beeindruckende Raumhöhe von elf Metern aufweisen. Auch die eigentliche Mall ist mit sieben Metern Höhe ungewöhnlich großzügig dimensioniert. Das Ergebnis ähnelt stark einer Ladenstraße, die durch die geschwungene Form für Spannung sorgt. Insgesamt sind hier 54 Shops und Dienstleister angesiedelt.


Fotografie Marcus Pietrek