Menü schließen

B.O.C. Bonneshof Office Center, Düsseldorf

2014

Dieses Bürogebäude haben wir für den Nutzer KPMG entwickelt. Seine kammartige Struktur verzahnt es nicht nur mit dem Nachbargebäude, sondern lässt auch möglichst viele Ausblicke und Verbindungen in die Außenwelt entstehen.

In seinem Inneren ist der Baukörper klar strukturiert und wird von prägenden Achsen bestimmt. So liegt im Erdgeschoss eine großzügige Verbindungshalle, die T.O.C. und B.O.C. miteinander verknüpft. Über den Haupteingang an der Tersteegenstraße betreten die Gäste diese repräsentative Magistrale, die hinter dem Empfang auch ein Bistro und eine Folge von Konferenzräumen mit Parkblick bietet. Die Magistralen in den Obergeschossen sind hingegen als Hauptachsen für den Arbeitsalltag konzipiert. Sie enthalten wichtige Einrichtungen für die KPMG-Mitarbeiter, wie Druck- und Kopierstationen, offene Teeküchen und Kurzzeitarbeitszonen.


Von außen am augenfälligsten ist das dritte wichtige Kernelement des Entwurfs: die Fassade. Wie ein schimmerndes Netz sind der Glasfassade teilweise schwarze Photovoltaikscheiben sowie zum anderen weiß bedruckte „Klimascheiben“ vorgesetzt worden. Letztere reduzieren den Energieeintrag ins Gebäude und sorgen für angenehme Lichtstimmungen in den Büros, während die Photovoltaikscheiben die auf den Dächern installierten Module ergänzen – und gemeinsam mit einem eigenen Blockheizkraftwerk dafür sorgen, dass das Gebäude 70% des benötigten Stroms selbst erzeugt.


Fotografie Ansgar M. van Treeck