Menü schließen

Unser Unternehmen wird von acht Gesellschaftern geleitet, jeweils mit eigenen Kompetenzen und Erfahrungen – so entstehen viele Perspektiven auf unser Fach und neue Ideen entstehen im Austausch. Dieses Prinzip leben wir vor.

Johannes Ringel

Prof. Dipl.-Ing. Architekt
Geschäftsführender Gesellschafter

Als Architekt und Professor für Stadtentwicklung prägt ihn das Interesse an den Städten der Zukunft, auch in puncto Klimawandel. Weitere Themen sind Bauen im Bestand oder die Digitalisierung der Stadt. Regelmäßig sitzt er Wettbewerbsjurys vor.

rkw johannes ringel 01 rkw johannes ringel 01

Statement

„Nachhaltige Stadtentwicklung heißt für mich auch, die kompakte Stadt zu retten, ohne sie zuzupflastern. Es gibt noch sehr viele Potenziale, die man mit intelligenter Planung auch in puncto Hochhäuser und Nachverdichtung nutzen kann.“

„Bei der Frage ‚Sanierung oder Neubau’ sind rein ökonomische Betrachtungen viel zu flach. Schließlich ist auch die in das Gebäude eingeflossene Primärenergie zu bewerten – und ebenfalls die soziokulturellen Einflüsse, die es zu bewahren gilt.“

„Ein Projekt, das besonders für meine Haltung steht, ist der Bahnhof in Oberstdorf. Weil er sich ohne zu historisieren perfekt in den Stadtraum einfügt, mit natürlichen Materialien und geneigten Dächern.“

Johannes Ringel, Jahrgang 1957, ist studierter Architekt mit Abschlüssen an der Universität Dortmund und der TU München, sowie einem Aufbaustudium der Denkmalpflege. Seit 1984 ist er bei RKW, wurde 1991 Partner des Büros und in 1998 einer der Geschäftsführenden Gesellschafter. Außerdem hat er seit dem Jahr 2001 eine Professur für Stadtentwicklung an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig inne und leitet seit 2003 auch das dortige Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft.


Rund um die Stadt: Stadtentwicklung, Digitalisierung und Bauen im Bestand


Der städtische Raum mit allen seinen Facetten ist das vorherrschende Thema der Tätigkeit von Johannes Ringel, sowohl im planerischen Alltag wie auch der Lehre. Dazu zählen die nachhaltige Stadtentwicklung, sowohl was grundsätzliche räumliche Fragen wie die der Verdichtung, der Hochhausrahmenplanung und viele mehr betrifft, als auch, wie die Städte mit den sich ändernden Umweltbedingungen umgehen. So gilt es, Antworten auf den Klimawandel zu finden, etwa höheren Wind- oder Niederschlagsbelastungen zu trotzen, oder neue Formen der Energieversorgung sowie Konzepte für die Digitalisierung der Stadt zu entwickeln. Neben der wissenschaftlichen Begleitung dieser Themen sitzt Prof. Ringel auch regelmäßig verschiedenen Wettbewerbsjurys von Projekten mit Stadtplanungsbezug vor. Weitere Aktionsfelder der Gruppe Ringel bei RKW Architektur + sind der Hotelbau mit inzwischen rund 20 Projekten, oder das Bauen im Bestand.

Vita

seit 2019

Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig

2008–2012

Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig

seit 2004

Direktor des Instituts für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft an der Universität Leipzig

seit 2001

Professor für Stadtentwicklung an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig

seit 1998

Geschäftsführender Gesellschafter bei RKW Architektur +, Düsseldorf

seit 1981

Mitarbeit im Büro RKW, Düsseldorf

1984–1985

Aufbaustudium Denkmalpflege an der TU München

1977–1984

Studium an der TU Berlin und TU Dortmund, Fachbereich Architektur