Projekttyp
Standort
Alle
Aachen Andernach am Rhein Bad Driburg Baesweiler Basel Berlin Bochum Bonn Brühl Danzig Darmstadt Dinslaken Dormagen Dresden Duisburg Duisburg-Rheinhausen Düsseldorf Erfurt Essen Essen Rüttenscheid Frankfurt am Main Gummersbach Hagen Halle Hamburg Hanau Hannover Herne Ingolstadt Kempen Köln Krakau Krefeld Kreuztal Langenhagen Leipzig Lippstadt Lübeck Manching Mannheim Menden Mettmann Mönchengladbach Moskau Mülheim a.d. Ruhr München Münster Neunburg vorm Wald Neuss Neustadt Nordhorn Oberhausen Oberstdorf Oldenburg Osburg Osnabrück Potsdam Ratingen Regensburg Remscheid Schloss Holte-Stukenbrock Shanghai Sochi Stuttgart Trier Troisdorf Venedig Warschau Wilhelmshaven Willich Wolfsburg Wuppertal Würzburg Xuancheng
Alle Filter zurücksetzen
Format: 2017
Format: 2017

Seiten

MULTIFUNKTIONSGEBÄUDE​. brühl


Für das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW (LAFP) hat RKW auf dem Gelände des Bildungszentrums Brühl im Auftrag des Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB) ein neues Multifunktionsgebäude für die Polizeiausbildung realisiert. Es beinhaltet fünf verschiedene Nutzungszonen, zu denen ein Wohnbereich und ein Verwaltungstrakt gehören, sowie ein Sanitär- und Umkleidebereich, ein Seminarbereich und vor allem Trainingsräume. Zu letzteren gehören auch sogenannte Tatortwohnungen, die für realistische Einsatzübungen konzipiert wurden. Den Grundriss des Gebäudes bildet ein zweihüftiger Riegel für die Beherbergung und Verwaltung sowie einen im Osten anschließenden tieferen Gebäudeteil, mit Trainings- und Seminarräumen sowie Umkleiden und Duschen. Eine Putzfassade mit verschiedenen Farbtönen ordnet das Gebäude optisch nach seiner Nutzung. Die weißen Putzflächen mit geringer Körnung werden kontrastiert durch dunklere Putzflächen mit gröberer Körnung, die Fensteröffnungen optisch zusammenfassen. Der Gebäudeteil für den Trainings- und Seminarbereich wird hingegen dunkel abgesetzt, die Fensteröffnungen durch weiße Putzfelder zusammengefasst. So gelingt eine selbstverständliche Baukörpergliederung und funktionale Ablesbarkeit des Gebäudes.